Passives Bewegungstraining und Massage

Passives Bewegungstraining & Massage ist eine spezielle Form des tierphysiologischen Training. Natürlich arbeiten Tiermasseure immer manuell, sprich „mit den Händen arbeitend“. Allerdings wird bei dieser Methode das Augenmerk auf die genaue Position der Hände und deren Bewegungsrichtung sowie dem konkretem Krafteinsatz gelegt.

Bei der passiven Bewegung werden die Gliedmaße oder auch einzelne Gelenke des Tieres vom Trainer bewegt. Die Übungen werden im natürlichen Bewegungsablauf ausgeführt. Somit wird die Voraussetzung zum Muskelaufbau geschaffen.

Im Rahmen der Methode handelt es sich um spezielle Handgrifftechniken, die dazu dienen Muskulatur zu lockern, Gewebsverklebungen zu lösen und die physiologischen Bewegungsablauf zu verbessern. Einschränkungen der Bewegung wird durch gezielte Mobilisationen, Dehn- sowie Entlastungstechniken entgegen gewirkt.

error: Content is protected !!