Faszienpraktiken

„Faszien sind der Ort, wo man die Ursachen der Krankheit suchen muss, sie sind aber auch der Ort, an dem die Heilung beginnt.“ (A.T.Still)

Das Fasziennetz überzieht nicht nur die Muskeln, sondern stellt auch die Verbindungen zu innerliegenden Organen, Nerven und Knochen dar. Zusätzlich haben Faszien eine wichtige Funktion der Innenwahrnehmung. Durch die innenliegenden Rezeptoren (Proprio- und Schmerzrezeptoren) ist das Fasziennetz somit Schmerz- und Informationsleiter. Die Propriozeptoren ermöglichen die Körperwahrnehmung im Raum.

Auch Verklebungen, Verdickungen und Verhärtungen des Fasziensystems können zu Bewegungsstörrungen führen. Diese Veränderungen können z.B. durch Kastrationsnarben, zu enge Hundehalsbänder etc. evoziert werden.

Es werden diese Verspannungen gelöst, sodass die Faszien wieder gleiten können. Diese Behandlung wird mit Hilfe einer Faszienrolle ausgeführt oder mit einer tiefenwirksamen Massage.

error: Content is protected !!